Muslimischer Antisemitismus

BZ-Hautnah

Veranstaltungsdatum: 
21.06.2018 - 19:00 Uhr

Judenhass der Muslime
Debatte mit Autor David Ranan

Ein Mann mit einer Kippa ist kürzlich in Berlin von einem syrischen Flüchtling angegriffen worden. Erneut warf dieser Vorfall ein Licht auf muslimische Zuwanderer und ihre Einstellungen zu Juden und zu Israel. Es gibt zahlreiche Studien, die belegen, dass in muslimischen Ländern und unter Muslimen hierzulande antisemitische Vorstellungen gepflegt werden. Der israelische Politikwissenschaftler David Ranan setzt sich in seinem Buch "Muslimischer Antisemitismus"  mit diesem Thema auseinander. Kritisch sieht er viele Studien, die einen solchen Antisemitismus postulieren. Er selbst hat keine repräsentative Umfrage gestartet, sondern 70 Muslime aus verschiedenen Ländern interviewt. Dabei stieß er tatsächlich auf etliche antisemitische Klischees. Interessant ist, dass Ranan ihren Ursprung nicht im Islam verortet, sondern vor allem im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern.

BZ-Chefredakteur Thomas Fricker und Politikredakteurin Annemarie Rösch werden mit ihm über sein Buch im Rahmen der Reihe BZ-Hautnah diskutieren.

Veranstaltung: Donnerstag, 21. Juni, 19 Uhr, Ort: Humboldtstraße 2, Freiburg, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung unter: 0800/22 24 22 431 (10-16 Uhr)