Far from home

Ebonit Saxophone Quartet

Veranstaltungsdatum: 
28.11.2018 - 20:00 Uhr

Schon immer haben sich Komponisten von Reisen und den damit verbundenen neuen Erfahrungen inspirieren lassen. In diesem Konzert sind die beiden zentralen Komponisten Alexander Glasunow und Antonin Dvorak. Der russische Komponist verbrachte seinen Lebensabend in Paris, wo er auch sein Saxophonquartett op. 109 komponierte, das letzte Stück dass er vor seinem Tod vollenden konnte. In seinen letzten Jahren war er von Heimweh nach seiner russischen Heimat geplagt, ein Gefühl, dass auch Dvorak nicht unbekannt war. Der Tscheche verbrachte einen Teil seines Lebens in den USA, wo er, inspiriert durch Land und Leute, sein berühmtes Amerikanisches Quartett schrieb.

Alexander Glazunov (1865-1936)
Saxophonquartett, op 109

1. Partie
2. Canzona variée
3. Finale

Jean Francaix (1912-1997)
Petit Quatuor

1. Gaguenardise
2. Cantilene
3. Serenade Comique

Jean Rivier (1896-1987)
Grave et Presto

***
Antonín Dvorák (1841 - 1904)
Streichquartett Nr. 12 F-Dur op. 96 "Amerikanisches Streichquartett"

Allegro ma non troppo
Lento
Molto vivace
Finale: Vivace ma non troppo