Solo recital und CD Präsentation

Alfonso Gómez - Klavier

Veranstaltungsdatum: 
06.04.2017 - 20:00 Uhr

F. Schubert
Sonate G-Dur, D 894
Molto moderato e cantabile
Andante
Menuetto: Allegro moderato
Allegretto

Maurice Ravel
Jeux d´eau
Une barque sur l´océan (aus Miroirs)

Toru Takemitsu
Rain Tree Sketch I

Pierre Boulez
Incises

Maurice Ravel
Gaspard de la Nuit
Ondine
Le Gibet
Scarbo

Alfonso Gómez bekam im Alter von fünf Jahren seinen ersten Klavierunterricht. Von 1987 bis 1997 studierte er am Konservatorium „Jesús Guridi“ in Vitoria bei Prof. Albert Nieto, und schloss mit Auszeichnung ab. Er setzte sein Studium von 1997 bis 2001 am "Rotterdam Conservatorium“ in den Niederlanden bei Prof. Aquiles Delle-Vigne, einem Schüler von Claudio Arrau fort. Schließlich absolvierte er von 2001 bis 2004 ein Solistenstudium an der „Hochschule für Musik Freiburg“ bei Prof. Dr. Tibor Szász, das er ebenfalls mit Auszeichnung abschloss.
Alfonso Gómez konzertierte und konzertiert regelmäßig in Spanien, Frankreich, Holland, Belgien, Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien, der Ukraine, Kanada, USA, Mexiko, Taiwan und Südkorea. Als Solist trat er mit Orchestern wie dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt, Euro-Asian Philharmonic, Europäischen Symphonischen Orchester, Rotterdam Young Philharmonic, Orkest van Utrecht, Aita Donosti Kammerorchester, Gyeonggi Philharmonic und dem Incheon Philharmonic unter der Leitung von Roy Goodman, Juanjo Mena, Jurjen Hempel, Nanse Gum, Scott Sandmeier und John Kaell auf. Mit Ihnen spielte er Klavierkonzerte von u. a. W. A. Mozart, L. v. Beethoven, J. Brahms, P. Tchaikovsky, M. Ravel und B. Bartók.
Bei elf nationalen und internationalen Wettbewerben wurde er mit Preisen ausgezeichnet. Erste Preise gewann er beim „Jean Françaix Wettbewerb“ 1998 in Paris, dem „Alter Musici Wettbewerb“ 1998 in Cartagena, Spanien, dem „Erasmus Kamermuziek Prijs Wettbewerb” 1999 in Rotterdam und dem „Gerardo Diego Wettbewerb“ 1999 in Soria, Spanien.
Sein umfangreiches Repertoire reicht von Johann Sebastian Bach bis hin zur zeitgenössischen Musik. Zahlreiche Klavierwerke sind ihm gewidmet und von ihm uraufgeführt worden.
7 CDs hat er bis dato bei den Plattenfirmen „Erol“, „Ad Libitum" und "Sinkro Records" eingespielt. Einspielungen und Aufführungen von ihm wurden in Europa und Asien durch Radio und Fernsehen gesendet.
Alfonso Gómez lebt seit 2001 in Freiburg i. Br. und wird durch die Künstleragentur Organza Kulturmanagement (Winterthur, die Schweiz) vertreten. Zum Sommersemester 2016 hat er eine Vertretungsprofessur an der Hochschule für Musik Freiburg.